Tanzen mit dem Schweinehund

Warum nur ist das Scheitern bei uns so verpönt? Es gehört dazu, sich mal zu verrennen. Mal über das Ziel hinauszuschießen. Mal auf das falsche Pferd zu setzen. Nur so erkennen wir Grenzen. Und machen Erfahrungen, die uns an anderer Stelle auf den Punkt zum Ziel bringen.

Wer soll sich da noch auskennen?

Eine ausgesprochen beliebte Möglichkeit, dieser Wirrnis zu entkommen, ist ein Persönlichkeitstest. Wer hat das nicht schon einmal versucht? Ob heimlich in der „Brigitte“ oder ganz business-like mit MBTI und DISG. Da steht dann plötzlich schwarz auf weiß, welche Persönlichkeit ich „habe“. Dumm nur, dass jedweder Test, wird er mehrmals unter unterschiedlichen Bedingungen ausgefüllt, völlig uneindeutige Ergebnisse bringen kann. Eine Person, die mehrere marktübliche Tests parallel ausprobiert, empfindet sich da schon mal als multiple Persönlichkeit. Die Sache bleibt also nachhaltig rätselhaft.

Dabei ist Persönlichkeit gefragt wie nie. Führungskräfte brauchen sie dringend, ohne Persönlichkeit läuft heutzutage gar nichts mehr. Die formale Autorität der Linienpositionen verliert rasant an Bedeutung; für eine Führung in fluiden Organisationen braucht man personale Autorität. Also Persönlichkeit. Nur so kann möglich werden, was auf allen Fahnen moderner Organisationsformen steht: Führen durch Überzeugung und inneres Commitment, in Partnerschaftlichkeit und Wertschätzung des Gegenübers.

Persönlichkeit ist nicht zuletzt Ausdruck innerer Haltung. Das, wofür ich mit aller Leidenschaft einstehe, woran ich glaube, was ich bewirken möchte, prägt die Züge meiner Persönlichkeit. Führen heißt heute, Menschen aus persönlicher Kraft hinter sich bringen zu können. Sie dazu anregen zu können, selbst nach der besten Lösung zu suchen. Führen wird damit immer mehr zu dem, was wir unter „coachen“ verstehen. Die Kunst, dem Gegenüber sowohl sehr entschieden und kraftvoll zu begegnen, als auch, sich selbst zurückzunehmen, sich in den Dienst des Gegenübers stellen zu können.

Auf jeden Fall ist das die Kunst der Persönlichkeit. Und die ist eben sehr persönlich.

Mechtild Erpenbeck,
Diplompädagogin und Trainerin

Mechtild Erpenbeck
Diplompädagogin und Trainerin

Trainerin bei der Akademie mit den Schwerpunkten Leadership, Gruppendynamik, Change Management und systemische Prozessberatung.

 

Seminarempfehlungen

  • FO218 Coaching Skills für Führungskräfte

    Mitarbeiter auf Augenhöhe fördern und führen
    Zum Seminar