Der Chef hat 
nichts zu sagen 
– oder doch?
Impulse für Beweger

Der Chef hat
nichts zu sagen
– oder doch?

Auch ohne Weisungsbefugnis souverän führen

Projektleiter führen ihre Teams häufig ohne disziplinarische Führungsverantwortung – und manchmal geben sie je nach Expertise die Führung in verschiedenen Teilbereichen auch an andere Teammitglieder ab. So lange man gemeinsam erfolgreich ist, funktioniert diese Konstellation in der Regel gut. Aber was geschieht, wenn es Konflikte gibt?

Gerade in kritischen Situationen stellt fehlende Weisungsbefugnis eine besondere Herausforderung dar – für die laterale Führungskraft gilt es dann, sich im Spannungsfeld von Kollegen, Team und Vorgesetzten optimal zu positionieren, ohne das eigene Profil einzubüßen.

Die Werkzeuge, derer sich eine Führungskraft ohne Weisungsbefugnis bedient, sind eine souveräne Positionierung, eine gute Fragetechnik und Kenntnisse der Konfliktmoderation. Werden sie richtig angewandt, sind diese Werkzeuge mindestens ebenso erfolgreich wie die Instrumente der disziplinarischen Führung. 

 

Seminarempfehlungen

  • FO114 / Führen ohne Weisungsbefugnis in Konflikten

    Souveräner Umgang mit Macht und Taktiken
    Zum Seminar